Zufallsbilder

Blick auf ein Blumenbeet ein Blumenmakro ein Natternkopf rot gelbe Tulpe lilafarbene Orchideeblüten eine Pompon Dahlie eine Dahlie gelb mit rosa Spitzen Pflanzenmakro

Tulpen, der Niederländische Exportschlager

Tulpen, der Niederländische Exportschlager, 3.3 out of 10 based on 4 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie die Seite
Rating: 3.3/10 (4 votes cast)

Tulpen zählen zu den Liliengewächsen. Sie sind häufig als Zierpflanzen in Parks und Gärten anzutreffen. Als Schnittblume hat sie auch unseren Wohnraum erobert und bereichert im Frühjahr unseren Lebensraum.

Tulpen können, je nach Art, 10-70cm groß werden. Die ersten Tulpen in Holland stammten aus der Türkei. Sie werden als Gartenpflanzen seit Jahrhunderten auch in unseren Breiten gepflanzt. Es gibt tausende verschiedene Züchtungen. Man unterscheidet zwischen Zuchttulpen und Wildtulpen. Wobei Wildtulpen in unseren Gärten kaum verbreitet sind.

Tulpenbeete im Garten lassen sich schon mit wenig Geld anlegen, da die Zwiebeln recht preiswert sind. In ihrer natürlichen Umgebung blühen Tulpen von April bis Mail. Durch Manipulation der Tulpenzwiebeln(Kühlung) lassen sich die Tulpen aber auch zu anderen Zeiten zum blühen bringen.

Tulpen sind heute eine Handelsware wie viele andere Blumen auch. Der weltweit größte Produzent von Tulpen sind die Niederlande mit fast 80% Marktanteil an der Weltproduktion. Die Tulpenzucht ist in den Niederlanden einer der bekanntesten Wirtschaftszweige.

Die Vermehrung der Tulpen, erfolgt fast ausschließlich über Tochterzwiebeln die im Herbst von den Mutterzwiebeln getrennt werden. Eine Vermehrung über Samen ist auch möglich, dauert aber viel länger, ist aufwändiger und die daraus gewonnenen Blütenpflanzen können andere Eigenschaften haben.

Tulpen werden im Spätherbst gepflanzt(Oktober/November). Dabei werden die Zwiebeln im Abstand von 12-15cm in ebenfalls 12-15cm tiefen Löchern vergraben. Ein Schutz durch Körbe oder Draht vor Wühlmäusen ist sehr zu empfehlen, viele Zwiebeln werden sonst von Wühlmäusen gefressen.

Der Boden sollte leicht lehmig, aber luftdurchlässig und vor allem wasserdurchlässig sein. Tulpen mögen kein stehendes Wasser. Um den Boden etwas wasserdurchlässig zu machen, sollte man etwas Sand untermischen. Nach der Pflanzung im Herbst sollten die Beete auf jeden Fall gut gewässert werden. Nach dem ersten Frost sind die Beete mit Mulch etwas abzudecken.

 

Hinweise zum Download der Bilder

Um die Fotos und Bilder auf den eigenen Rechner herunterzuladen, gehen Sie wie folgt vor:

  • klicken Sie auf eines der Vorschaubilder das Ihnen gefällt
  • Das Bild öffnet sich in einem extra Fenster
  • klicken Sie nun mit der rechten Maustaste in das Bild
  • wählen Sie jetzt "Bild speichern unter"
  • wählen Sie nun den Ort aus, an dem Sie die Fotos abspeichern möchten

Je nach eingestellter Bildschirmauflösung werden die Bilder unterschiedlich groß dargestellt. Beim abspeichern wird aber immer in voller Auflösung abgespeichert!